Banura Safaris

How to start a business in Uganda.

Banura Safaris

How to start a business in Uganda.

Banura Safaris

How to start a business in Uganda.

Lokale Unternehmen zu unterstützen, Hilfe zur Selbsthilfe – auch das sind Ziele von Stream of Life. John Banura hat eine Idee, wir sind sein Business Angel.

John hat eine zertifizierte Ausbildung für Reisetourismus und Reisemanagement in Kampala abgeschlossen. Seit 2011 arbeitet er für eine österreichische Hilfsorganisation als Koordinator, Fahrer und Agent. Diese Aufgaben erfüllt er auch für Stream of Life zur vollsten Zufriedenheit.

Ein persönlicher Bericht von Sabine Kickinger | Projektleiterin Stream of Life

Tour guide in Uganda

Seit 2016 arbeitet er daran, sich als Tour guide (Planung, Ausführung und auch Hotelreservierungen) für Kampala als auch für andere, touristisch interessante Gegenden zu etablieren.

Durch seine vertrauenswürdige Persönlichkeit unterstützt er uns in unserem „Afrinena“- Projekt sehr gut, erledigt diverse notwendigen Arbeiten für uns vor Ort mit den Kindern im Waisenhaus und bringt (nach Rücksprache) den einen oder anderen Interessenten zum Afrinena-Haus, um dort für den Kinderchor zu werben und eventuelle Spenden zu erhalten.

Unternehmertum: Risiko und Chance

Während unseres Aufenthaltes im Juli 2018 habe ich mit John viele Gespräche unter dem Titel „How to start a good business in tourism“ geführt, ihn vor allem auf die absolut notwendigen Kleinigkeiten im Umgang mit (europäischen) Touristen hingewiesen. Ebenso haben wir gemeinsam spannende Ausflugspakete zusammengestellt und mehrere Onlineportale für Tour guiding besucht, von dort sollen in Zukunft selbstständig Kunden akquiriert werden.

Die erste Registrierung bei ToursByLocals wurde noch vor Ort gemeinsam erledigt. Zur Zeit warten wir auf die Annahmebestätigung.

Marketing-Beratung, Ausstattung

Einrichtung der „Banura Safaris Uganda“ Facebookseite und  „Erstausstattung“ mit Angeboten und Fotos durchgeführt. Mittlerweile ist John eigenverantwortlicher Administrator für diesen digitalen Medienkanal und postet laufend Fotos von seinen Safaris. Von dieser Seite aus ist eine Kontaktaufnahme sehr gut möglich und wurde auch schon mehrfach genutzt, es gibt regen Messenger-Schriftverkehr.

Geplant ist in weiterer Folge ‘Banura Safaris‘ auf mehreren Internetseiten zu platzieren / vernetzen, um damit Bekanntheitsgrad und Auftragslage zu steigern.

Erste Erfolge beflügeln

Das Feedback der bisherigen Kunden ist durchwegs ein sehr Gutes, in Bezug auf Geschäftsgebarung gibt es noch engmaschige Führung und regelmäßigen Kontakt.

Das Projekt „Banura Safaris“ ist nur ein erster Schritt – Hilfe zur Selbsthilfe / Selbsterhaltung, wird aber in weiterer Folge bei der Erziehung seiner beiden Kinder einen positiven Effekt haben und vielleicht – groß gedacht – dazu führen, dass John einmal den einen oder anderen Mitarbeiter anstellen wird können und somit Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die lokale Wirtschaft zu stärken – manchmal auch nur mit den richtigen Kontakten und Tipps – oder mit Mikrokrediten – bedeutet, den Menschen eine würdevolle Existenz zu ermöglichen.

Spenden

Bitte helfen Sie John Banura bei seinem Traum. Für eine bessere Auslastung muss das Autodach geöffnet werden, eine lokale Webseite erstellt werden, modernes EDV-Equipment angeschafft, sowie in Werbung und Marketing investiert werden.

Wir haben John Banura bis dato mit 1.500 Euro in Form eines Mikrokredites unterstützt, mit weiteren 2.000 Euro können wir seinen Schritt in die Selbstständigkeit professionalisieren.

Newsletter

Ich möchte den Newsletter von Stream of Life erhalten und über Projekte, deren Fortschritt und Veranstaltung informiert werden. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung.